High5: Fussnote

Nachtarbeit, lange Wege – eine Barschicht kann anstrengend werden, wenn die Füße schmerzen. Nicht überall ist Platz für Bodenmatten, um die Gelenke zu schonen. Gutes Schuhwerk kann da helfen. Meine fünf Favoriten.

Wer bei den Schuhen spart, weil er denkt, die sieht man hinter dem Tresen eh nicht, spart leider wortwörtlich am falschen Ende. Den richtigen Schuh zu finden, kann dabei tricky sein. Nur bequem geht leider oft auf Kosten der Optik, etwas richtig Schickes kann häufig der Beanspruchung hinter der Bar nicht standhalten. Alkohol, Fruchtsäuren, Zucker – der eine oder andere Tropfen landet ja gern mal während einer Schicht auf dem Schuhwerk. Es lohnt sich also, auf Qualität zu achten.

Gram Shoes „430g “ für 199,- Euro

Das Besondere an dem Schuh des schwedischen Herstellers Gram ist der Mix aus Brogue Derby und Sneaker. Vollständig aus Leder gefertigt, bringt er 430 Gramm auf die Waage, daher der Name. Wer es lieber vegan mag, wird bei der Marke ebenfalls fündig.

BirkenstockQS 500“ für 110,-Euro

Der Sicherheitsschuh von Birkenstock punktet durch ein auswechselbares Fußbett und wasserabweisende Mikrofaser als Obermaterial. Die Kappe ist kratzfest und die Laufsohle rutschhemmend. Zertifizierte Schutzklasse S3.

EcoalfSandford“ für 85,- Euro

Der Sneaker von Ecoalf wird zu 100% aus recyceltem Nylon hergestellt und ist wasserabweisend. Dire Produktion ist frei von PFC, also ohne per-, bzw. polyfluorierte Chemikalien.

Heinrich DinkelackerBuda Full Brogue C“ für 1045,- Euro

Für der handgefertigt Stiefel von Heinrich Dinkelacker wird Cordovan, das seltene und sehr robuste Pferdeleder verwendet. Durch den sehr hohen Fettgehalt, ist das Leder quasi wasserdicht, dabei aber sehr geschmeidig. Der Anschaffungspreis mag abschrecken, aber die Schuhe von Dinkelacker halten bei richtiger Pflege ein Leben lang.

Modell von Korbinian Ludwig Heß, Preis auf Anfrage

Handgefertigte Maßschuhe sind natürlich die Königsklasse an Komfort und Langlebigkeit. Der Berliner Schuhmacher Korbinian Ludwig Heß ist dem einen oder anderen bekannt, in der 2020er Dezember-Ausgabe des Barmagazins Mixology wurde er bereits zum idealen Schuh an der Bar befragt.

0 Replies to “High5: Fussnote”